Nachhaltige Produkte für dein Zuhause
Versandkostenfrei ab 150€ (deutschlandweit)
Versand mit DHL GoGreen
Versandkostenfrei ab 150€

30.06.21

Gartengeräte Krumpholz

Biologisch Gärtnern

Der eigene Garten beschenkt einen nicht nur mit seiner Farbenpracht und einer hoffentlich reichen Obst- und Gemüseernte, sondern nimmt auch Einfluss auf die Biodiversität der Erde. Je komplexer dabei ein Ökosystem aufgebaut ist, desto mehr Arten enthält es. Im eigenen Garten bedeutet dies, dass eine große gepflegte Rasenfläche zwar schön aussieht, aber nur wenigen Tieren einen Lebensraum sowie Futtermöglichkeiten bietet. Deswegen sind abwechslungsreiche Blumen und Gemüsebeete unglaublich wichtig. Außerdem braucht es wilde Ecken wie Totholzhaufen, in denen Insekten Nahrung, Versteckmöglichkeiten sowie Baumaterial finden.

Saatgut gewinnen & aufbewahren

Bei der Wahl des passenden Saatgutes sollte auf die Samenfestigkeit sowie die biologische Herkunft geachtet werden. Samenfestes Saatgut ermöglicht aus dem Saatgut einer Pflanze wieder neues Saatgut mit ähnlichen Eigenschaften wie die Elternpflanze zu gewinnen. So können alte Sorten erhalten und eine Unabhängigkeit von großen Saatgutkonzernen erreicht werden. Außerdem ist es unglaublich spannend zu erfahren, wie blühender Salat aussieht und wie sich ein Jahr nach der Pflanzung Kohlrabischoten mit Saatgut bilden. Informationen zur Saatgutvermehrung von Gemüsesorten wie Blumenkohl, Bohnen, Karotte und Rote Rübe sind als kleine Videos auf der Seite DIYSeeds zu finden.

Saatgut sollte immer trocken, kühl und dunkel gelagert werden. Außerdem ist eine Beschriftung mit der Sorte sowie dem jeweiligen Jahr wichtig. Die Keimfähigkeit des Saatgutes nimmt mit der Zeit ab, weshalb dieses in der nächsten Gartensaison benutzt werden sollte. Passende Saatgutschalen für die Anzucht gibt es aus fairem Naturkautschuk bei daheeme im Onlineshop zu kaufen.



Hausmittel für den Garten

Spätestens wenn die Blattläuse sich sammeln, greifen die ersten GärtnerInnen zu radikalen Hilfsmitteln. Dabei verursachen chemische Insektizide mehr Probleme, als das sie helfen. Förderlicher ist es die Gefahr von unbeliebten Blattläusen, Kohlfliegen oder Erdflöhen schon durch die Pflanzung von Mischkulturen im Vorfeld verringern. So ergänzen sich zum Beispiel Tomaten und Kohl perfekt. Auch bei der Düngung lohnt es sich auf Hausmittel zu setzen. Kaffeesatz ist dabei ein wachstumsförderndes Mittel für Gurke, Tomate, Zucchini oder Erdbeeren.

Mit der Wahl der passenden Erde lässt sich der Pflanzenwachstum zusätzlich beeinflussen. Besonders beliebt ist Torferde, da diese über eine hohe Wasserkapazität verfügt. Für den Torfabbau werden allerdings Moore entwässert und somit nicht nur Lebensräume zerstört, sondern auch ein wichtiger Kohlenstoffspeicher. Nachhaltiger ist die Verwendung von Komposterde für den eigenen Garten. 

Gartengeräte von Krumpholz Werkzeuge

Für eine nachhaltige Gartenpflege sind die Gartengeräte von Krumpholz zu empfehlen. Die handgeschmiedeten Werkzeuge aus Bayern sind unglaublich robust und überzeugen mit einem Stiel aus geöltem Eschenholz. Plastik braucht es hier nicht. Mit Handhacke und Handrechen lassen sich sogar kleine Hochbeetflächen bearbeiten und der Boden auflockern. Eine langlebige Pflanzkelle darf außerdem in keinem Garten fehlen und eignet sich sehr als Geschenk für neue Gärtnerinnen und Gärtner.

Wer sich noch mehr über nachhaltiges Gärtnern informieren möchte, dem können wir die Bücher "Biogärten gestalten" von Doris Kampas sowie "Permakultur" von Sigrid Drage empfehlen.